so nette
leutz
spuckt
man/frau
doch nicht
an!



in zürigraffiti geht es nicht um "richtig/falsch", "gut/böse",
usw. "moral" interessiert hier nicht. es wird vielmehr gezeigt,
dass alles auch konsequenzen hat - insbesondere auch für
die leute, die glauben, für sie gelte das gesetz von
ursache/wirkung nicht und sie stünden stattdessen unter
dem "schutz" des "gesetzes" (oder auf gut deutsch gesagt:
des "systems")




der vom blick als "petarden-
trottel" verhetzte fcz-fan hat
während eines spiels des fcz
in rom etwas vom boden
aufgehoben, das wie eine
pyro-fackel aussah. es war
jedoch eine petarde. sie ging
los und er wurde schwer
verletzt, verlor drei finger. von
den menschenjägern und
rufmördern beim 'blick' wird
er seither der leserschaft als
"petarden-trottel" zum frass
vorgeworfen


und so
berichtet
'blick' über
die
retourkutsche
von empörten
fcz-fans



BLICK MENSCHENJAGD UND RUFMORDKAMPAGNE. DAS IST DER PETARDENTROTTEL
zürigraffiti/timeline ist kein
internetpranger. wir zeigen die
fotos auf dem GAP-steckbrief
rechts zu dokumentationszwecken -
und unverpixelt, weil sie allgemein
bekannte und entsprechend
exponierte personen des
öffentlichen lebens (zeitungschef)
bzw. leitende angestellte im
öffentlichen dienst
(polizeivorstand,
polizeikommandant) zeigen


sie würden uns gern
im knast begraben.
sie würden uns gern
zum teufel jagen. der
teufel will uns gar
nicht haben, wartet
auf sie schon seit 'n
paar tausend jahren


WER KENNT DIESE RUFMÖRDER. JETZT SIND BLICK-JOURNALISTEN SELBER AM PRANGER
der zürigraffiti
redaktion ist nicht
bekannt, ob die
hier gezeigten
'blick'-mitarbeiter
mit der
menschenjagd
auf junge fcz-fans
tatsächlich etwas
zu tun haben


zürigraffiti/timeline ist kein internet-pranger. die hier gezeigten gesichter
wurden im öffentlichen raum an wänden und masten angeklebt gesehen und
zu dokumentationszwecken fotografiert. wir zeigen sie nur unverpixelt, weil der
'blick' selber (der arbeitgeber der betroffenen) sie bereits unverpixelt einem in
die hunderttausende gehenden publikum gezeigt hat und sie ausserdem von
zehntausenden menschen im öffentlichen raum zu sehen waren (und sind) -
und weil nicht anzunehmen ist, dass ihnen auf grund des zeigens der fotos auf
dieser website nachteilige folgen entstehen könnten (z.b. jobverlust)


wochenlang hat die tageszeitung 'blick'
fcz-fans aufs übelste beschimpft und
verhetzt und eine in der schweizer
mediengeschichte beispiellose
menschenjagd und rufmordkampagne
veranstaltet (siehe dazu auch unseren
report vom 5.10.2011 in TIMELINE no. 2)


ich mein die
menschenjäger und
die schreibtischtäter,
die uns millionen mal
ermordet haben - die
spüren schon die
schlinge um ihren
weissen kragen


wenn der führer ruft,
sind sie dabei. sie
sind zu kaufen für
jede schweinerei,
und sie killen und
denken nix dabei. sie
sind der grund für
jede schiesserei


ich mein die
menschenjäger und
die schreibtischtäter,
die uns millionen mal
ermordet haben - die
zittern schon um
ihren weissen kragen


auf den klebern und
plakaten sind 'blick'-
journalisten abgebildet, die
nach meinung der urheber
der aktion für die
rufmordkampagne an fcz-
fans verantwortlich bzw.
daran beteiligt sind




underground graffiti + street art, street action, squats, infos for writers + much more in zurich/switzerland


BLICK JOURNALIST. ENTLARVT. DIES IST EIN STADTBEKANNTER KINDERSCHÄNDER
DIE HÄUSER DENEN DIE SIE BEWOHNEN
13 nov 2011

besetzung geht weiter



UWAGA (2):
das landolt-areal
(UWAGA) wurde am 20.
oktober 2011 besetzt





graffiti news - nachrichten in zusammenhang mit graffiti zürich
fcz-fans hauen dem
'blick' in die fresse



menschenjagd und rufmord im 'blick' werden zum bumerang...


15.11.2011


graffiti news - nachrichten in zusammenhang mit graffiti zürich
MORDDROHUNGEN GEGEN BLICK REPORTER UND IHRE FAMILIEN WEGEN RUFMORD UND MENSCHENJAGD GEGEN FCZ FANS
im blick werden auch sonst
leute auf
menschenverachtende und
rassistische weise verhetzt
und blossgestellt: z.b. als
"müll-kosovare", "kebab-
löli", usw



jetzt haben militante fcz-fans zum gegenschlag ausgeholt


in der nacht vom 10. auf den 11. november 2011 brachten sie in zürich
tausende von plakaten und aufklebern wie diese an


rio reiser:
"menschenjäger"


auch das haus, in
dem der
verunglückte junge
mann wohnt, wird
gezeigt



so titelte der tages-anzeiger am 12. nov. 2011
so sieht
einer der
'blick'-
hetzartikel
aus


(name durch zueri-graffiti/timeline unkenntlich gemacht)
ausriss aus 'blick' vom 12. nov. 2011


PETARDENWERFER IM KNAST. HETZKAMPAGNE DES BLICK GEGEN FCZ FAN. RUFMORD UND MENSCHENJAGD
ausriss aus 'blick' vom 7. nov. 2011


ausriss aus 'blick' vom 7.
okt. 2011


auch beim
arbeitgeber des
verunglückten
schnüffeln die
'blick'-rufmörder
rum




ausriss aus 'blick am abend' vom 8. nov. 2011


'blick am abend' ist
die abendausgabe
des 'blick'.
chefreaktor ist der
steckbrieflich
gesuchte peter
roethlisberger
ausriss aus 'blick' vom 7. okt. 2011


(name durch zueri-graffiti/timeline unkenntlich gemacht)
(GAP-steckbrief-fotografiert von zürigraffitii (27. aug. 2011, helvetiaplatz)


ob die drahtzieher dieser 'blick'-rufmordkampagnen wohl etwas aus dieser
sache gelernt haben? vermutlich nicht. sie werden wahrscheinlich
weitermachen wie bisher (und noch einen draufgeben) - in der irrigen
annahme, dass das, was sie in die welt setzen, nicht zu ihnen zurückkommt


15.11.2011


ausriss aus 'blick' vom 7. nov. 2011


stadtpolizei zürich kauft
1000 schutzbrillen


weil sie ständig bespuckt werden:


züri 2011

in zürich werden
immer mehr bullen
angespuckt. warum
wohl?



jetzt kauft die
stadtpolizei 1000
spezielle schutzbrillen.
kostenpunkt: gegen
100'000 franken


so berichtete der tages-anzeiger am 9. nov. 2011


sie sind beliebt...




...und werden immer beliebter


vielleicht
wagen
sie sich
bald nur
noch so
auf die
strasse



25.11.2011


ein zürigraffiti fotoalbum:
graffiti news - nachrichten in zusammenhang mit graffiti zürich
in züri"

5
fotoalbum:
bullenstress in
zürich
UWAGA:
besetzung
geht weiter



WER KENNT DIESE RUFMÖRDER. JETZT SIND BLICK-JOURNALISTEN SELBER AM PRANGER
auf dieser seite / on this page:
landolt-areal:
mehr züri-
squats hier


13 nov 2011


15 nov 2012
BESETZT. SQUATS IN ZÜRICH SCHWEIZ. SQUATS IN ZURICH SWITZERLAND
the shit - the real shit, and nothing but the shit
All PHOTOS + TEXTS on this page are copyrighted. All rights reserved Copyright © 2004-2015
by Tim Buehler. Alle Rechte vorbehalten


Back-forward-top

 

das isch

Back-forward-new

 

No. 5 - NOV. 2011


13 nov 2011
das isch

züri 2011

"bullenstress
schusssichere westen,
pfefferspray, handschellen +
knarren haben sie schon. und
wagen sich meist nur noch
rudelweise auf die strasse


das isch züri 2011

>No.70 - NOV 2015
das isch züri 2011

das isch züri 2011

das isch züri 2011